KCW-Teams haben bei DM Drachenboot in Brandenburg die Nase vorn

KCW-Teams haben bei DM Drachenboot in Brandenburg die Nase vorn

 

Vom 15.-17.9.17 fand die 6. Gemeinsame Deutsche Meisterschaft Drachenboot auf dem Beetzsee in Brandenburg statt. Das Team KCW vom Kanu-Club Witten e.V. trat dort als Titelverteidiger über 2000m im Standardboot in der Mannschaftsklasse Breitensport an.
Zunächst wurden am Freitag aber die 200m-Rennen gefahren. Es zeigte sich, dass das Wittener Team nur um 100stel Sekunden langsamer als die drei Medaillenplätze war. So wurde der undankbare 4. Platz erreicht. Die ThunderDrags YoungStars hingegen traten gegen ein Team an, dass zur Hälfte aus Jugend- Nationalkaderfahrern des DDV bestand und verpassten den ersten Platz nur um Haaresbreite. Das Trainerteam Karoline und Volker Heitzer war hochzufrieden mit dem hervorragenden Rennverlauf der jungen Kanuten.
Am Samstag stand dann die 500m-Strecke an. Hier schaffte es das Team KCW ohne Zwischenlauf ins Finale, das souverän von den Wittenern gewonnen wurde. Gold! Aber auch die ThunderDrags YoungStars holten wieder einen Medaillenplatz: zum zweiten Mal Silber.
Am Sonntag ging es dann noch auf die Langstrecke 2000m Verfolgungsrennen. Der Titelverteidiger im Breitensport, das Team KCW, konnte auch hier souverän den ersten Platz verteidigen und holte das zweite Mal Gold. Die ThunderDrags YoungStars traten auf dieser Strecke im 10- Sitzer an und erreichten trotz widriger Windverhältnisse einen herausragenden dritten Platz. Beide Teams des KCW feierten bei den Preisverleihungen gemeinsam ihre Siege.
Zweimal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze, einmal 4. Platz- der KCW fährt im Drachenboot in den Klassen Breitensport und Jugend in Deutschland an die Spitze!

Am Montagabend waren alle wieder zurückgekehrt. Der KCW richtete für die erfolgreichen Kanuten einen Empfang im Verein aus.

Fotos: Marie Tuller, Karoline Heitzer

Der Vorsitzende des Fördervereins, Tom Jäger, war voll des Lobes für die Trainer und Betreuer beider Teams, die die Sportler auf den Punkt vorbereitet hatten, immer wieder motivierten und so zu Bestleistungen gebracht hatten. Der Förderverein des Kanu-Club Witten unterstützte die Teilnahme an der Veranstaltung durch die Finanzierung des Busses und der Verpflegung der Sportler, ebenso die Firma Holzland Wischmann, die einen Bus für Paddel u.ä. zur Verfügung stellte.
Mit Filmaufnahmen von allen Rennläufen und Sekt feierte der Verein seine erfolgreichen Teams.

Photo: C. Witzmann
Photo: C. Witzmann
« 1 von 7 »

 

Photo: C. Witzmann
Photo: C. Witzmann
« 1 von 7 »

Kommentare sind geschlossen