Jahreshauptversammlung des Kanu-Club Witten e.V.

Jahreshauptversammlung des Kanu-Club Witten e.V.

Am Sonntag, den 24.2.19 fand die Jahreshauptversammlung des Kanu-Club Witten e.V. im Bootshaus des Vereins statt.
Der erste Vorsitzende Felix Krampe begrüßte rund 80 Mitglieder und ehrte zunächst verschiedene Mitglieder des Vereins. Zum 35.Mal wiederholte Manfred Karasch, der Ehrenvorsitzende des Kanu-Clubs, das Goldabzeichen. Er ist einer von 278 Kanuten in Deutschland, dem dies gelungen ist. Für ihre erfolgreiche Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Drachenbootfahren in Atlanta, wurden Dennis Lepperhoff, Alexander Gonas und Simon Fink geehrt. Die Thunder Drags Young Stars wurden als deutscher Indoormeister Drachenboot für 2018 geehrt, den Titel erreichten sie am vergangenen Wochenende in Minden erneut für 2019.
Für 15jährige Mitgliedschaft wurden Gerd Klee, Lukas Hildebrandt, Reiner Kreißler, Marie Tuller und Bertram Lange mit einer Ehrennadel ausgestattet. Bastian Schmidt und Mats Jäger erhielten die goldene Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft im KCW. Bereits seit 68 Jahren ist Horst Kruse Mitglied im KCW, er erhielt Applaus von allen Anwesenden.
In ihren Rückblicken auf das Jahr 2018 bedankten sich alle vier Vorstandsmitglieder für die geleistete Arbeit und Unterstützung, sowie für die tollen sportlichen Erfolge des Vereins.
Der Verein konnte die Mitgliedszahlen wieder leicht steigern, besonders erfreulich ist die Zahl von 78 Jugendlichen im Verein.

Vorstand, Fachwarte, Ältestenrat, Jugendsprecher und Förderverein Foto: Cornelia Witzmann

Die Trainer und Fachwarte gaben in kurzen Berichten einen Rückblick auf das Jahr 2018 und wiesen schon auf Highlights im Jahr 2019 hin. So wird die Kanujugend im Sommer an der JEM in Waidring teilnehmen und dort Wildwasserworkshops absolvieren. Zur Vorbereitung stehen viele Termine zum Eskimotiertraining und in Hohenlimburg auf dem Programm. Die Thunder Drags YoungStars planen die Teilnahme an der Kurzboot-DM im September, davor werden sie an lokalen Regatten teilnehmen. Das Team Taki&Thunder nimmt neu die Nikolausregatta in Hamburg und die Regatta auf dem Auesee mit ins Programm, während die DRAGON’er in diesem Jahr zum ersten Mal in Bad Essen und Beverungen an den Start gehen werden. Insbesondere die DRAGON’er suchen Interessierte, die zu Probetrainings kommen wollen.
Die Outriggerfahrer haben die Regatten des Vorjahres im Programm, sie freuen sich besonders auf das eigene Kemnader See Race am 12.5.19.
Heino Mattick bedankte sich als Ältestenratsvorsitzender beim Vorstand und besonders beim Team Taki&Thunder für die Planung und Durchführung einer tollen Weihnachtsfeier.
Nachdem der Vorstand einstimmig entlastet wurde, wurden die Fachwarte neu gewählt.
Der Vorstand stellte dann den Planungsstand für die Days of Thunder und den School Dragon Battle vor und berichtete von Versammlungen des Bezirks.

 

Kommentare sind geschlossen.